Fisker’s Orbit vorgestellt

Das Autonomes E-Shuttle mit Protean Pd18 In-Wheel-Technologie, Fisker’s Orbit, wurde vorgestellt.

Das Autonome Shuttle mit E-Motorisierung von Fisker, das über einen Radnabenmotor verfügt, wurde nun vorgestellt. Es verfügt über einen Drehmoment von 1.250 Newton und erbringt eine Leistung von bis zu 80 kW, wobei der Durchschnitt bei 60 kW liegt.

Fisker Orbit

Fisker Orbit. Quelle: greencarcongress

Das Fahrzeug erinnert an den Autonom Cab von Navya und ist eher ein Auto, als ein Kleinbus. Die Energie wird beim Bremsen zurückgeholt und es soll 300.000 Kilometer halten. Weitere Features sind das Torque Vectoring, einen 90 Grad Wendekreis und eine Reihe von cloudbasierten und KI-gesteuerten Sensoren. Es liefert Daten des Fahrzeugs und der Straßenoberfläche, die ausgewertet werden können.

Das Einsatzgebiet ist denn auch die Smart City weltweit, wofür man mit dem Unternehmen Hakim aus China kooperiert. Es verfügt weder über ein Lenkrad, noch über Pedale und soll einfach zu bedienen sein. Die Konfiguration kann sich nach Wunsch unterscheiden, so kann es mit zwei oder vier Rädern ausgeliefert werden.

Der Prototyp wird ab diesem Jahr getestet und bereits ab kommendem Jahr will man es auf einer fest vorgeschriebenen Route  fahren lassen.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …