Fernsteuerung für Ford

Das neue Ford Sync Vernetzungssystem erlaubt es das Auto zu öffnen, zu schließen und zu orten – mit dem Handy.

Basierend auf dem Sync System des Autoherstellers Ford hat man neue Features implementiert, die über das Smartphone – also aus der Entfernung – getätigt werden können. So wird das Smartphone zur Fernbedienung für das Auto. Jedoch nicht im Stil von Knight Rider

Ford Fernbedienung Auto

Mit der interaktiven Vernetzung von Ford soll es möglich sein, von überall aus der Welt die Features zu nutzen. Neben den erwähnten Möglichkeiten, kann man den Tankstand, den Reifendruck, den Ölstand oder die Temperatur prüfen. Und man kann den Motor über diese Verbindung via App im Smartphone starten. Entweder per Knopfdruck oder als geplanter Start mit Zeitprogrammierung.

Mit dem Startprogramm soll das Auto beispielsweise im Winter warm laufen können, während man noch im warmen Zuhause ist. Das wäre in Deutschland aber, soweit ich weiß, nicht erlaubt, zumal es nicht gerade förderlich für den Umweltschutz wäre.

Die angekündigten Features kommen daher für Ford Sync 3 in den USA heraus.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen