FedEx stellt Lieferbot vor

Der Lieferdienst FedEx hat seinen elektrisch angetriebenen Lieferbot vorgestellt.

Solche Lieferbots, also rollende Koffer, gibt es bereits von einigen Herstellern. Der Markt wird vor allem von Starship dominiert, aber auch Amazon hat ein solches Konzept herausgebracht. Nun folgt der Lieferdienst FedEx. Der Name des Lieferbots lautet FedEx SameDay Bot.

FedEx Lieferbot

FedEx Lieferbot. Quelle: FedEx

Der FedEx SameDay Bot soll, wie der Name schon andeutet, vor allem Express-Lieferungen zustellen. Davon sollen besopnders Einzelhändler profitieren. Deren Kunden, die in einem geringen Umkreis leben, sollen qua Bot eine Lieferung in letzter Sekunde erhalten können. Der Bot fährt bis zur Haustür. Rund 60 Prozent der Kundschaft lebte in einem Radius von rund fünf Kilometern um die Geschäfte.

Für den Einsatz arbeitet man mit Firmen wie AutoZone, Lowe’s, Pizza Hut, Target, Walgreens und Walmart zusammen. Damit fühlt sich FedEx für den E-Commerce-Markt gewappnet. Darunter auch Firmen, die schon mit Firmen im Bereich des Autonomen Fahrens zusammen arbeiten.

Die Entwicklung des FedEx SameDay Bots erfolgte in Zusammenarbeit mit der DEKA Development & Research Corp. und Dean Kamen. Letzterer ist der Erfinder des Segways. Der FedEx-Bot befördert die Güter, wie seine Konkurrenzmodelle auch, auf dem Gehweg.

Der Bot kann Fußverkehr erkennen, wofür er mit Lidar- und Kamerasystemen ausgestattet ist. Der Antrieb erfolgt elektrisch. Die Sensorauswertung und die Streckenberechnung erfolgen mittels einer Künstlichen Intelligenz. Dabei beachtet der Bot die Verkehrsregeln und er navigiert um Bordsteine, unbefestigte Oberflächen und Stufen.

Die Tests dazu werden im Sommer in der Stadt Memphis im US-Bundesstaat Tennessee stattfinden. Dabei verkehrt der Bot zwischen den Büros von FedEx. Entsprechende Genehmigungen sind bereits eingereicht worden.

Pressemitteilung

Comments are closed.