Ex-Google Leute gründen Otto

Bosch Lkw Vernetzung
Bosch Lkw Vernetzung

Vier Personen, die zuvor bei Google arbeiteten, haben sich selbstständig gemacht und gründeten ein Autonomes Fahrprojekt: Otto.

Von den vier Personen, soll eine Person zuvor beim Selfdriving Projekt von Google gehört haben: Anthony Levandowski. Zusammen haben sie nun ein Unternehmen gegründet, das Autonome Lkws herstellen will. Der Name des Unternehmens kommt hierzulande bekannt vor: Otto.

Bosch Lkw Vernetzung

Bosch Lkw Vernetzung

Insgesamt beschäftigt das Startup bereits 40 Menschen, welche offenbar zuvor bei Branchengrößen, wie Apple, Tesla, Cruise Automation und HERE gearbeitet haben.

Ziel des Unternehmens ist es die kommerziellen Lkws in den USA zu automatisieren. Da rund 70 Prozent der Logistik in den USA über Lkws geliefert wird, sieht man ein großes Potential. Man punktet mit Sicherheit, Effizienz der Kosten und Ressourcen und damit auch mit dem Faktor Umweltschutz.

Derart will man einen ganzen Fuhrpark an Lkws mit der Technik ausstatten. Ähnlich wie zuvor Cruise Automation will man die Trucks nachrüsten. Dafür werden die entsprechenden Systeme und Sensoren installiert. Und offenbar hat man bereits einen Test auf öffentlichen Straßen absolviert.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen