Ethik-Kommission startet bald

Bundestag-Berlin

Die sogenannte Ethik-Kommission des Verkehrsministeriums soll schon bald die Arbeit aufnehmen.

Der Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hatte die Ethik-Kommission bereits vor einer Weile angekündigt und seit Juli hat sie sogar einen Leiter. Das Ziel der Kommission ist es, Standards zu bestimmen, wie ein Autonomes Auto in Notfällen reagieren soll, wobei es auch um die Frage der Haftung geht.

Bundestag-Berlin

Im März wurde das Wiener Abkommen geändert, was es den nationalen Staaten (die das Abkommen unterzeichnet haben) ermöglicht, bestimmte Autonomiegrade im Verkehr zuzulassen. Die gesetzlichen Grundlagen für das Teil- und Hochautonome Fahren in Deutschland wurden bereits auf den Weg gebracht, doch es sind noch einige Fragen offen.

Die Ethikfragen soll diese Kommission klären, welche noch in diesem Monat die Aufgabe übernehmen soll, so der Minister gegenüber den Medien. Wenn die Grundregeln für die Reaktionen des Autos festgelegt sind, so die Überlegungen, können die Hersteller dies entsprechend programmieren.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen