ESA unterstützt Snowbox Projekt

Die europäische Raumfahrtbehörde ESA unterstützt das Projekt Snowbox für Autonomes Fahren in Finnland.

In Finnland befindet sich die rund zehn Kilometer lange Teststrecke für autonomes Fahren im Schnee. Die Teststrecke ist ein verschneiter Abschnitt der finnischen und ein weiterer Abschnitt der norwegischen Autobahn, die extra für das Testen autonomer Fahrzeuge ausgelegt sind.

Testfeld Snowbox

Testfeld Snowbox. Quelle: GPSworld.com

Die Strecke ist mit Glasfaserleitungen versorgt, es wurden Sensoren und Vernetzungsequipment installiert, womit man auch die Geschwindigkeit und den Typ der Fahrzeuge ermitteln kann. Das GNSS System erlaubt eine Positionsbestimmung auf 20 Zentimeter genau.

Snowbox ist mit dem FinnRef-Netzwerk von Satellitennavigationsreferenzstationen verbunden, um Korrekturen für eine präzise Positionierung zu liefern.

Die Position des Testfelds in arktischer Umgebung erhöht die Signalstörungsanfälligkeit. Zudem stellen die winterlichen Bedingungen mit Nebel und Schneestürmen eine Herausforderung für die Technik dar.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen