Elon Musk ist bereit, Teslas Gewinne fürs autonome Fahren aufs Spiel zu setzen

Tesla auf Gehweg
Tesla

Elon Musk ist Jahre hinter seiner Ambition zurück, Teslas Autos vollständig autonom zu machen. Er sagte, er sei bereit, die Gewinnmargen des Unternehmens für das autonome Fahren aufs Spiel zu setzen.

Elon Musk sagte in einer Telefonkonferenz, dass Tesla die Möglichkeit hat, Autos “ohne Gewinn” zu verkaufen und später immense Summen mit der Fahrerlos-Software zu verdienen. Doch wie viel kann man darauf geben?, fragen sich die Investierenden. Denn seit Jahren verkündet Musk, dass die Teslas bald autonom fahren. Schon 2015 war sich der Mann sicher, werde man noch im Sommer autonom fahren können. Dennoch ist die Marke nicht über Level 2 hinausgekommen.

Nun will er die Autos auch ohne Gewinn verkaufen, um später die Fahrzeuge mit einem wirklich vollen Selbstfahrmodus zu bestücken und damit “enorme wirtschaftliche Vorteile zu erzielen”, sagte er. Der Effekt wäre vor allem eine Preisschlacht um E-Fahrzeuge. Das Unternehmen hat den Preis seines meistverkauften Model Y innerhalb weniger Monate um 29 Prozent gesenkt. Das hat die Margen des Unternehmens beeinträchtigt und besorgt die Investierenden.

Der Traum vom autonomen Fahren hat die Autoindustrie über Jahre begeistert, und Elon Musk von Tesla war einer seiner lautesten Befürworter. Aber das Unternehmen hat seine Versprechen von Robotaxis, die die Straßen dominieren, noch nicht eingelöst. Selbst für ein Video konnte es das Auto nicht von selbst fahren.

Dahinter steht das Full Selfdriving System, aka Autopilot. Weder das eine noch das andere Wort trifft wirklich zu. Man muss bei Level 2 die Autos ständig überwachen und darf das Lenkrad nicht loslassen. Dafür berechnet Telsa einen Aufpreis von 15.000 US-Dollar. Diese Einnahmen sollen verschoben werden, da das Produkt nicht final ist.

Wie in schon so vielen Jahren kündigte Musk an, dass die Autonomie noch dieses Jahr erreicht wird. Man darf gespannt sein, warum es wieder nicht klappt. Beim Versuch 2020 waren die Behörden schuld, die ihn inzwischen wegen irreführender Werbung belangen wollen.

Wie hoch die Gewinnverschiebungen zu beziffern sind, soll bald verkündet werden.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
100% Free SEO Tools - Tool Kits PRO