Einsparungspotential der Vernetzung – UMTRI

Vernetzte Fahrzeuge

Die Universität von Michigan und andere Forschungsinstitutionen sollen das Potential von Vernetzung und Autonomie im Verkehr erforschen.

Bei Ausschreibung der Regierung der USA hat die Universität von Michigan bereits eine Förderung zur Entwicklung einer sicheren Kommunikation für Fahrzeuge erhalten. Das Institut für Transportforschung der Universität von Michigan, UMTRI, soll im Auftrag der Energiebehörde die Effizienz von Autonomen und Vernetzten Fahrzeugen ermitteln.

Vernetzte Fahrzeuge

Für das Projekt kooperiert das UMTRI mit dem Argonne- und Idaho National Laboratory. Es wird mit 2,7 Millionen US-Dollar finanziert.

Für das Projekt will man an der Universität nun 500 Freiwillige integrieren. Deren Fahrzeuge werden entsprechend ausgerüstet und die Informationen werden zentral gesammelt. Vor allem Hybridfahrzeuge liegen im Interesse der Forschenden des Idaho National Laboratory. Neben den Fahrdaten, wird das Verhalten der Fahrenden in Argonne ausgewertet. Dort befindet sich das POLARIS System, ein Computernetzwerk zur Berechnung von Verkehrsmodellen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen