Ein Jahr unter dem Eis | Autonomes U-Boot

Ein Jahr lang waren die autonomen Forschungs-U-Boote unter dem Eis der Antarktis.

Schon 2014 gab es ein U-Boot, das autonom fuhr und unter die Eisdecke der Antarktis fuhr, um deren Dicke zu messen. Nun endete eine Mission, die über ein Jahr andauerte.

Seagliders waren unter dem antarktischen Eis.

Seagliders waren unter dem antarktischen Eis. Quelle: Techcrunch

Diese Mission implizierte drei autonome U-Boote und diese förderten eine Reihe von wichtigen Forschungsdaten unter dem ewigen Eis. Das Ziel der Mission war aber dasselbe, wie schon 2014. Vor dem Hintergrund des Klimawandels ging es darum, das Eis zu untersuchen.

Für den Langzeiteinsatz wurden die Schiffe modernisiert. Die Schiffe mit dem Namen Seagliders sind für den Einsatz unter dem Eis kleiner und leichter gemacht worden. Dennoch war das Projekt mit einem hohen Risiko verbunden. Das hat nicht nur mit dem Eis zu tun, sondern auch mit dem Fehlen von Licht. Das erschwert die Navigation. Dafür hat man Unterwasser-Baken genutzt, welche mit Kabeln fixiert wurden.

Die U-Boote haben in der Zeit unter dem Eis einige hundert Kilometer zurückgelegt. Darunter gab es eine Strecke von 87 Meilen während einer Fahrt. 87 Meilen entsprechen rund 140 Kilometern. Somit war die Mission erfolgreich und die Dauer förderte interessante Daten zutage. Die Sensoren erfassten Informationen über die Form des Eises, die Temperatur des Wassers und dererlei mehr.

Die Mission ist aber noch nicht zu ende. Zwei der ursprünglich drei Schiffe sind noch voll funktionstüchtig. Sie werden erneut abtauchen und weitere Langzeitbeobachtungsdaten liefern. Dieses Konzept ist eben nur mit Robotern durchzuführen. Kein Mensch könnte so lange unter Wasser bleiben. Derart erobern Roboter auch bald das Weltall. Die Tests dazu wurden jüngst in der Wüste abgeschlossen.

Die Automatisierung der Schifffahrt hat erst in letzter Zeit an Fahrt aufgenommen. Vor allem in Skandinavien und beim Militär interessiert man sich dafür.

Quelle (englisch)

,

Comments are closed.