E-Klasse bekommt Testlizenz für Nevada

Interieur E-Klasse Mercedes-Benz 2016
Interieur E-Klasse Mercedes-Benz 2016

Auf der CES 2016 hat Mercedes-Benz seine neue E-Klasse vorgestellt, die auch schon eine Testlizenz für Nevada bekommen hat.

Die neue E-Klasse von Mercedes-Benz soll über einen Lenk-Piloten verfügen und derart hat man für das Fahrzeug gleich eine Lizenz zum Testen Autonomer Fahrzeuge in Nevada beantragt und bekommen.

Interieur E-Klasse Mercedes-Benz 2016

Interieur E-Klasse Mercedes-Benz 2016

Damit ist das neue Teilautonome Luxusmodell von Daimler das erste Serienfahrzeug mit der Testlizenz. Allerdings sind die Anforderungen für eine Lizenz in Nevada weniger aufwändig, als beispielsweise im Nachbarstaat Kalifornien.

Der Autohersteller möchte mit der Aktion seine Vorreiterschaft im Bereich des Autonomen Fahrens verdeutlichen. Mit der Lizenz darf man das Auto auf den Fernstraßen des Bundesstaates testen. Der Autopilot übernimmt dann das Ruder; nur die Auf- und Abfahrt auf die US-Fernstraßen, sowie das Abbiegen muss der Mensch noch übernehmen. Mit einem entsprechenden Kennzeichen ausgestattet, muss eine Person während der gesamten Fahrt die Kontrolle über das Fahrzeug ausüben können.

Für Nevada hat Mercedes-Benz bereits im Mai letzten Jahres eine Straßenzulassung für seinen Teilautonomen Lkw Freightliner Inspiration bekommen.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen