E-Autos kommunizieren über Cloud | Ladevorgang

Einige Autofirmen haben in Zusammenarbeit mit u.a. dem Electric Power Research Institute einen Ansatz für die Batterieschonung von E-Autos via Vernetzung entwickelt.

Die Vernetzung des Autos über die Cloud soll auch die Kommunikation mit Ladestationen ermöglichen, so will man die Vorteile dieser Technologie nutzen. Derart will man die Energie besser verwalten helfen und die Effizienz steigern. Die Plattform zur Kommunikation soll allen Herstellern mit ihren unterschiedlichen Technologien zugänglich gemacht werden.

Car2Cloud_FocusElectric_hero

Die Kommunikation besteht aus Informationen bezüglich des Ladevorgangs und Batteriestatus, derart soll eine Überladung vermieden werden. Features die der Fahrende nicht nutzen möchte, können verweigert werden.

Zu den Kooperationspartnern des Projekts gehören neben Stromversorgern, folgende Autofirmen: Honda, BMW, GM, Mitsubishi, Toyota, Chrysler und Ford.

Ford-Pressemitteilung

, , , , , , ,

Comments are closed.