DVR | Intelligente Verkehrsführung qua Telematik

eletronischer Schilderbrücke Autobahn

Jeder kennt sie, die elektronischen Schilderbrücken über den Autobahnen. Diese sollen nun, laut Vorschlag des DVR (Deutscher Verkehrssicherheitsrat), verbessert und ausgeweitet werden.

Nicht nur die Mautstellen, sondern auch die elektrischen Schilderbrücken, sollen zur intelligenten Verkehrsleitung genutzt werden. Die bisher nur als Signal genutzten E-Schilder haben bereits jetzt zur Steigerung der Verkehrssicherheit beitragen. Diese funktionieren zwar automatisch, können aber auch manuell eingestellt werden.

Nach Ansicht des DVR können diese Schilder auch zur besseren Navigation und Verkehrsführung genutzt werden; dazu müssten diese mit ins Boot der Vernetzung geholt werden.

Mit dieser Vorstellung sieht der DVR auch eine Reduktion von Staus auf der Autobahn, sei es durch Unfälle oder Wetterbedingt.

Auch auf EU-Ebene gibt es ähnliche Vorstellungen. Dort ist es der ITS Plan, was für Itelligent Transport Systems steht; also ebenfalls eine intelligente Verkehrsführung.

[Bildrechte bei DVR]

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Antiwoman sagt:

    Ich empfinde diese Vorstellung nur als Überwachungsmaßnahme – nicht mehr und nicht weniger und immer dieselbe Argumentation: Sicherheit bla… Das ist doch lächerlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen