DriveMark vom DLR | Navigationssystem

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt entwickelt DriveMark – ein exakteres Navigationssystem für den Computer im Auto.

Für die bisherige Nutzung des Navis reicht die relativ ungenaue Positionsbestimmung. Was das Autonome Auto angeht, so bedarf es einer exakteren Navigation, was das DLR mit dem DriveMark bewerkstelligen will.

DriveMark, so Hartmut Runge vom DLR, ermöglicht eine genauere Karte, da man die nötigen Daten durch den Einsatz von Satelliten gewinnt. Radarbilder werden vom Weltraum aus aufgenommen und ausgewertet, sodass man für jede Perspektive die Koordinaten ausrechnen kann.

Darüberhinaus markiert man prominente Landschaftsmerkmale. Das Prinzip wurde bereits vor einem Jahr mit dem BMW Connected Drive Challenge Award 2013 ausgezeichnet.

Das Prinzip richtet sich explizit an computerbasisierte Systeme und soll in ein paar Jahren flächendeckend zum Einsatz kommen.

In einem Interview mit dem Helmholtz-Institut gab es an, dass Autobauer die Einführung des Autonomen Fahrens früher sieht, als die meisten denken. Eine Jahreszahl gab es allerdings nicht an.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen