Drive.ai zieht nach Arlington

Das Startup Drive.ai beendet seine Tests in Frisco und zieht nach Arlington weiter.

Drive.ai wird seine Tests in Vorort von Dallas, in Frisco im US-Bundesstaat Texas, diese Woche abschließen. Die Tests wird man aber nicht einstellen, sondern man zieht nach Arlington um, das ebenfalls in Texas liegt. Dort sind bereits drei Fahrzeuge von Drive.ai seit vergangenem September im Einsatz.

In Frisco gab es einen Shuttle-Test, der ein Gewerbegebiet und ein Einkaufszentrum miteinander verband. Der Grund für das Ende der Tests in Frico liegt vielleicht am Kapital, denn das Startup sucht Gerüchten zufolge nach einem Käufer. Darauf angesprochen, sagte man, dass man offen für Investoren sei. Es gehe um langfristige Pläne und dabei müsste man flexibel sein.

Aber in Arlington will man ganz groß rauskommen. Es sei der richtige Ort für die Erweiterung der Technologie und den Ausbau des Geschäfts mit dem Autonomen Fahren. Zu den bisher drei Fahrzeugen kommen die vier aus Frisco hinzu. Dabei handelt es sich um orangefarbene Nissan-Vans, die von Drive.ai umgerüstet werden.

In Arlington verkehrt man mit der vergrößerten Flotte zwischen dem Sportstadion der Dallas Cowboys, einem Gewerbegebiet, dem Kongresszentrum der Stadt, dem Baseballstadion der Texas Rangers und der Universität von Texas in Arlington. Derart will man auch mehr Publikum anziehen.

Der Service wird durch die Stadt Arlington und mithilfe von staatlichen Zuschüssen bezahlt. Die Finanzierung steht noch bis Oktober dieses Jahres, wobei es eine Möglichkeit der Verlängerung gibt. Des Weiteren überlegt sich das Unternehmen weitere Einnahmequellen, wie Fahrscheine oder Werbung im Inneren.

Die Wirtschaftlichkeit sei aber erst dann möglich, wenn weder Fahrende noch Überwachungspersonal an Bord wären. Dieses Ziel prognostiziert man für das Ende des Jahres 2021. Doch diese Entwicklung wird in kleinen Schritten vorgenommen. So sollen die Fahrzeuge künftig durch Fernsteuerung überwacht werden. Derart bräuchte es für jedes Fahrzeug eine Person in einer Zentrale.

Quelle (englisch)

Comments are closed.