Dresden: Blick in die Zukunft des Autonomen Fahrens

Gestern gaben die Forschenden in Dresden Einsicht in das weite Forschungsfeld Autonomes Fahren.

Das Testfeld für Vernetztes und Autonomes Fahren in Dresden befindet sich am Flughafen der Stadt. Dort wird das Ausweichen, das Anfahren und Bremsen der Fahrzeuge verfeinert. An dem Testfeld sind über 50 Unternehmen und Forschungseinrichtungen beteiligt.

Automatisierter eGolf

Automatisierter eGolf

Künftig, so der Ausblick auf das Forschungsfeld, will man Standards in dem Bereich der Vernetzung erarbeiten. Dabei geht es auch um die Objekterkennung und -Klassifizierung. Außerdem will man Stauvermeidungstechnologien entwickeln und die Ampelvernetzung vorantreiben.

Derzeit widmet man sich vor allem der Teilautomatisierung der Fahrzeuge. Konkret geht es darum, wie sich die Fahrzeuge beim Spurwechsel und an Kreuzungen verhalten. Auch das Mitfahren der Menschen in solchen Fahrzeugen ist Gegenstand der Forschungsarbeiten in Dresden.

Das Abgeben der Kontrolle ist mit einem hohen Maß an Vertrauen gebunden, wofür sich die Autoindustrie engagieren muss.

Quelle

Comments are closed.