Dobrindt: Expertenrunde eröffnet

Der Druck auf die Gesetzgebenden Institutionen wächst und der Verkehrsminister Alexander Dobrindt reagiert mit einer Expertenrunde.

Der VDA sorgt sich um die Wettbewerbsfähigkeit mit den USA und auch bei Mercedes-Benz fordert man verstärkt nach rechtlichen Rahmenbedingungen. Seit gestern beschäftigt sich eine von Dobrindt eingesetzte Kommision mit der Vernetzung der Fahrzeuge und dem Datenschutz. Das Gremium trägt den Namen “Cars&Data” und ist mit Branchenkennenden bestückt. Dazu gehören Personen der Autohersteller, der IT-Unternehmen als auch Forschende und die Politik.

Auch will sich Dobrindt für die rechtliche Seite des Autonomen Fahrens kümmern, so berichtet der Spiegel. Und Dobrindt legt noch eins oben drauf, die Bahn soll ebenfalls für ein ordentliches Netz in ihren Zügen sorgen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Raphco El sagt:

    Da bin ich mal gespannt wie lange die Expertenrunde braucht um alles in die Wege zu leiten.

    Die Zeit läuft… schon längst 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Raphco El Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen