DLR: Digitalisierung der Schienenwege

Bahnschienen

Das DLR hat sich der Digitalisierung der Gleisverläufe als Basis für moderne Zugsysteme angenommen.

Seit Dezember letzten Jahres überprüft das DLR zusammen mit Kooperationspartnern, wie man die Schienenwege digital erfassen kann. Das Projekt mit Namen SafeRailMap wird aus dem Topf mFUND finanziert.

Bahnschienen

Die Erfassung der Gleiskarten erfolgt in Echtzeit durch die Züge selbst. Damit will man nicht nur die Automatisierung vorantreiben, sondern auch die Kapazitätsauslastung des Schienennetzes erhöhen. Des Weiteren sorgt die Methode dafür, dass es keine Sensorinfrastruktur entlang der Gleise braucht.

Die Kartendaten müssen aber sehr genau sein und den Sicherheitskriterien entsprechen, die für die Leittechnik im Schienenverkehr gefordert werden. Dabei geht man verschiedenen Ansätzen nach, um die gesamte Infrastruktur des Schienenverkehrs zu erfassen.

Weitere Partner bei dem Projekt sind die Deutsche Bahn und Geo++.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …