DevBot 2.0 | Autonomer Rennwagen

Die Rennserie Roborace will wieder einen Menschen hinter dem Steuer.

Roborace ist ein Wettrennen für automatisierten Fahrzeugen mit E-Motor. Obwohl es bereits Fahrzeuge ohne Menschen hinter dem Steuer gab, setzt man wieder auf den Menschen.

So startet in diesem Jahr der DevBot 2.0 – ein automatisierter Rennwagen, in dem auch ein Mensch Platz nehmen kann. Denn es gibt einen Umstand, den es zu berücksichtigen gilt, sagte Bryn Balcombe, der Chief Strategy Officer von Roborace: Der Mensch soll verstehen, wie die Künstliche Intelligenz funktioniert und andersherum.

Es brauche daher diese Bindung zwischen Computer und Mensch und der neue Prototyp DevBot 2.0 entspricht diesem Konzept. Bisher können Menschen mit Maschinen umgehen. Dabei betrachtet man die Maschine als Verlängerung des Körpers. Nun stellt sich die Frage, so Balcombe: Was ist, wenn das Auto intelligent wird?

Beim alljährlichen Goodwood Festival of Speed ​​in England ging auch ein Roboterrennwagen an den Start: der DevBot. Die Entwicklung dauerte sechs Monate. Der Wagen verfügte neben anderen Sensoren über fünf Lidarsysteme. Der Wagen bot keinen Platz für einen Menschen, das ändert sich nun bei dem Nachfolger.

Bis 2021 will man aber wieder auf den Menschen hinter dem Steuer verzichten, so die englischsprachige Quelle.

Comments are closed.