Der Roboter Spot bekommt einen Arm und ein Ladedock

Der Hundebot “Spot” wird im kommenden Jahr neue Hilfsmittel bekommen, die ihn noch autonomer machen.

Der Roboter Spot aus dem Hause Boston Dynamics gehört zu den beliebtesten Roboter, die derzeit auf dem Markt sind. Er patrouilliert, er überwacht und könnte bald Pakete ausliefern. Derart wurden allein im letzten Monat rund 260 Stück verkauft. Der Bot kostet 75.000 US-Dollar.

Nun kündigte Boston Dynamics an, einen Arm als Addon anzubieten. Damit kann der Bot eine Vielzahl von Aufgaben ausführen, wie das Türen öffnen oder das Greifen von Objekten. Ursprünglich war der Arm als Serienausstattung angedacht, doch jetzt kommt es als Addon.

Er soll über sechs Freiheitsgrade verfügen und soll zu einem wichtigen Teil des Bots werden. Die Funktionen können über ein API zugänglich gemacht werden. Das Türöffnen wird als Beta-Funktion angeboten.

Des Weiteren wird der Bot über die Möglichkeit verfügen, sich selbst aufzuladen. Sobald der Akku leer ist, soll der Bot sich selbst an einer Ladestation mit Strom versorgen können. Diese Features sollen ab nächstem Jahr dazu kommen.

Comments are closed.