Dekra & Pace für Fahrverhaltensanalyse

Der Fahrzeugüberprüfer DEKRA und das Startup PACE wollen gemeinsam einen Algorithmus zur Bewertung von Fahrstilen entwickeln.

Die Prüfgesellschaft DEKRA fordert mehr Einsatz von Assistenzsystemen und unterhält einige Prüfzentren. So wird beispielsweise der Lausitzring zu einem Testfeld für Autonomes und Vernetztes Fahren umgebaut. Außerdem ist man bei der Unfallforschung, wie beispielsweise mit AXA, beteiligt.

Dekra Safety Index .

Dekra Safety Index . Quelle: startupvalley

Zusammen mit den Startup PACE aus Karlsruhe will man eine einheitliche Messmöglichkeit zur Analyse von c entwickeln. Das erklärte Ziel ist es, die Unfallzahlen zu drücken. Denn immernoch werden 90 Prozent aller Unfälle dem menschlichen Versagen zugeordnet.

Derart will man das Fahrverhalten mittels eines Algorithmus’ abschöpfen. Dafür werden Daten wie Geschwindigkeit, Beschleunigungs- und Bremsverhalten der Fahrenden analysiert und mit Informationen über Umwelt und Fahreinflüsse kombiniert. Im Ergebnis steht ein Ranking, das “Safety Index” genannt wird. Dieser soll Auskunft darüber geben, wie sicher die jeweiligen Personen ihr Fahrzeug beherrschen.

Dieser Safety Index soll dann für Branchen wie der Personenbeförderung, dem Flottenmanagement, den Speditionen und den Versicherungen zur Verfügung gestellt werden. Diese sollen anhand der Informationen ihre Services anpassen können. Vor allem die Versicherungen werden darüber im Zwiespalt stehen, wie es sich bereits mit den Telematik-Tarifen verhält. Doch könnte es diesen Tarifen Vorschub leisten.

Des Weiteren überlegt man “Heatmaps” zu erstellen, worin man Unfallschwerpunkte erkennen kann. Das soll vor allem den Smart Citys helfen, den Straßenverkehr sicherer zu gestalten.

Man müsse die technischen Hilfsmittel nutzen, so der Grund für die Kooperation von DEKRA und PACE. Dennoch will man auf Datenschutz und Datensicherheit Wert legen. Es ist jedoch einigermaßen schleierhaft, wie das gehen soll, wenn man die Daten den Versicherungen weitergeben will. Schon zum Ende dieses Jahres wird es die ersten Nutzenden geben.

Quelle

Comments are closed.