DARPA Frequenz Challenge

Die DARPA hat eine neue Aufgabe gestellt: Ein Autonomes System zur effizienten Ausnutzung der Frequenzen.

Regelmäßig erstellt die DARPA des US-Militärs neue Herausforderungen, die der Entwicklung der jeweiligen Technik einen enormen Schub gibt. Auch das Autonome Fahren war in den Jahren 2007 und 2008 durch eine DARPA Challenge gefördert worden.

Die neue Challenge soll die effektivste Weise zu Tage fördern, um die verfügbaren Funkfrequenzen auszunutzen. Denn diese sind endlich und die Ausreizung ist bereits in Aussicht, da die Nutzung exponentiell wächst.

Die Verwaltung der Frequenzvergabe soll autonom geschehen und es braucht eine neue Methode zur Übermittlung von Daten. Die Zerlegung in Einzelteile und Reservierung, wie bisher, werde die Netzwerke schnell sprengen.

Es brauche also ein aktives Management, das schnell reagieren kann und die Frequenzen vergibt. Da Radiofrequenzen nur in eine Richtung übermitteln – entweder senden oder empfangen – können, soll auch dafür eine Lösung gefunden werden.

Die Lösungen bestehen aus Algorithmen, die erfolgreich erarbeitet wurden. Gewonnen haben zehn der insgesamt 30 Teams. Sie haben sich ein Jahr lang der Aufgabe gewidmet. Das Preisgeld beträgt 750.000 US-Dollar und nun soll es eine zweite Runde geben, bei der die Teilnahme für die Gewinner freigestellt ist.

Quelle (englisch)

,

Comments are closed.