Daimlers Lkws, Goodyear & Starship, Fusion Projekt und Scania Tests

Der Nachrichtenüberblick des Tages zum Thema Autonomes Fahren und Co.

Mercedes-Benz spaltet Lkw-Segement ab

Der Daimler-Konzern will seine Lkw-Sparte abspalten und an die Börse bringen. Anders als im Autobereich will man hier die Automatisierung mit Waymo voranbringen.

Goodyear investiert in Starship

Der Reifenhersteller Goodyear, der bereits einige Ambitionen in Richtung autonomes Fahren aufgezeigt hat, investiert in den Lieferbot-Spezialisten Starship Technologies. Das Start-up will die Lieferbots auf dem Gehweg verkehren lassen.

Fusion Projekt von Airbiquity, Cloudera, NXP Semiconductors, Teraki und Wind River

Das Fusion-Projekt will eine Plattform entwickelt, um die Vernetzung zu optimieren und die Daten des Fahrzeugs über den gesamten Lebenszyklus zu erheben. Das Konzept ist für autonome Fahrzeuge der nächsten Generation gedacht. Die Aufteilung innerhalb des Projekts ist: Airbiquity übernimmt das OTA-Software-Management, Cloudera ist für die Data Lifecycle-Lösungen vom Edge Computing bis zu KI zuständig, NXP zeigt sich verantwortlich für die Fahrzeugverarbeitungsplattformen, Teraki für die Edge-Data-Verarbeitung und Wind River entwickelt die Plattformsoftware für intelligente Systeme.

Scania testet auf der Autobahn in Schweden

Der zu Traton gehörende Lkw-Hersteller Scania hat von den schwedischen Behörden die Testerlaubnis für autonome Lkws erhalten. Die Tests finden auf der E4-Autobahn statt, wobei man mit dem Start-up TuSimple zusammenarbeitet. Die Level-4-Lkws werden von einem Menschen überwacht und liefern Waren für die Produktion der Lkws. Im weiteren Verlauf des Jahres soll die Strecke ausgeweitet werden.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen