Cybersicherheit: Forderung nach Zentrum

Hacking Schema
Hacking Schema

Das Fraunhofer Institut warnt eindringlich vor der Gefahr von Cyberattacken und fordert ein Zentrum für Cybersicherheit.

Nicht nur die Autonomen Fahrzeuge, Industrieroboter oder die öffentlichen Verkehrsmittel können gehackt werden, die Gefahr ist weitaus tiefgreifender.

Das Fraunhofer Institut hat in dieser Diskussion Stellung bezogen und fordert die Politik auf, ein Zentrum für Cybersicherheit zu gründen. Dafür, so die Schätzung, werde man etwa rund eine Milliarde Euro pro Jahr ausgeben müssen. Der Fokus soll auf der Infrastruktur liegen, wie beim Verkehr oder bei der Trinkwasserversorgung.

Es bräuchte nur das Geld und man könne quasi sofort mit dem Aufbau eines Zentrums beginnen, so der Chef des Fraunhofer Instituts. Die Fähigkeiten sind vorhanden – es bräuchte nur einen politischen Willen, um Projekte zu starten. Damit steht das Fraunhofer jedoch nicht alleine, auch Universitäten und andere Einrichtungen machen sich für ein Cybersicherheitszentrum stark.

In den USA hat man die Universität von Michigan mit einer Lösung für die Cybersicherheit beauftragt, wo man auch Forschung zur Hackinggefahr beim Autofahren betreibt.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen