Continental übernahm OTA keys

OTA Bluetooth Zugriff
OTA Bluetooth Zugriff. Quelle: Continental

Der Zulieferer Continental hat das Unternehmen OTA keys komplett übernommen.

OTA Bluetooth Zugriff

OTA Bluetooth Zugriff. Quelle: Continental

Erst vor Kurzem hat Continental angegeben, dass man bereits im September das Unternehmen Parkpocket übernommen hat. Inzwischen hat man sich auch das Unternehmen OTA keys einverleibt. OTA keys begann als Joint-Venture zwischen Continental und D’leteren.

Auf der IAA 2017 hatte Continental bereits sein Continental Smart Access (CoSmA) und Remote Cloud Key (RCK) präsentiert. Letzteres ermöglicht eine schnellere Reaktion bei den Telemetriedaten und bietet auch Offline Funktionen.

Beide Systeme dienen vor allem der Fahrzeugverriegelung und dem Start des Motors. Derart kann man bei einem On-Demand– oder bei einem Car-Sharing-Konzept den Zugriff auf das Auto über das Smartphone bekommen.

Mit der Übernahme von OTA keys wird Continental zu einem Key as a Service-Anbieter, was einen weiterer Schritt im Wandel zur Mobilitätsdienstleistung bedeute.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen