Continental: IR Gesten-Erkennung im Auto

Im Hause Continental hat man die Vorteile der Infrarot-Technik “wieder entdeckt”, damit soll die Gestenerkennung verbessert werden.

Die Vorteile im Einsatz von Infrarot beim HMI (Human Machine Interface) sind im Preis und in der Fähigkeit zu finden. Dafür integriert man ab 2017 sogenannte “Infrarot-Vorhänge”, die die Finger- und Handbewegungen erkennen. Schon seit 2011 forscht man daran.

Continental Infrarot Display

Die bisherigen Touchscreens können mit der IR-Technik verbessert werden. Die Gesten-Erkennung soll damit funktionieren und sogar dann, wenn man Handschuhe trägt. Außerdem kann man derart die Bewegung mehrerer Finger erkennen, was es ermöglicht auch rein- oder rauszuzoomen; beispielsweise auf der Navigationskarte. Bewegungen die man vom Smartphone her kennt.

Die miteinander vernetzten Infrarotsensoren werden seitlich im Display eingebaut. Durch die Bewegung wird der Sensor “gestört” und erkennt damit die Position der Finger.

Da Infrarot eine lange bekannte Technologie ist und da die man es in der Masse produziert kann, ist der Einsatz von “Infrarot-Vorhängen” auch kostengünstig.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.