Continental im Silicon Valley

Der internationale Autozulieferer Continental plant ein Technologiezentrum “Continental Intelligent Transportation Systems” im Silicon Valley zu etablieren.

Das Silicon Valley ist der Schauplatz der digitalen Revolution und Continental verspricht sich eine Verbesserung der technologischen Entwicklung im Bereich der Intelligenten Transport Systeme. Das Zentrum soll den Namen “Continental Intelligent Transportation Systems” tragen und wird von einer ehemaligen Google Managerin, Seval Oz, die sich dort ebenalls mit dem Autonomen Fahrzeug beschäftigt hat, geleitet.

severan oz continental

In Kooperation mit anderen Unternehmen aus dem kalifornischen Silicon Valley, will Continental an Vernetzung und Autonomen Fahrzeugen forschen, da man diese Technologien als zukunftsträchtig einschätzt. Bisherige Kooperationen haben dem Unternehmen nach eigenen Angaben viel gebracht, dazu gehören die Unternehmen wie IBM für den eHorizont, Cisco und Nokia, dessen Kartenmaterial “Here” gerade ausgezeichnet wurde.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen