Continental HuD für Mazda

Mazda Conti HUD
Mazda Conti HUD

In zwei neuen Modellen von Mazda werden kompakte HuDs von Continental eingebaut.

Mazda Conti HUD

Mazda Conti HUD. Quelle: Continental

Der Zulieferer Continental liefert seine Combiner Head-up-Displays (HuD) an Mazda, wo sie in den Kleinwagen-Modellen 2 / Demio und CX-3 integriert werden. Die Kompaktversion des Systems braucht nur halb so viel Platz, aber projiziert die Informationen nicht auf die Windschutzscheibe des Wagens.

Das Combiner-HuD von Continental ist eine kleine Plastikscheibe, welche vor der Windschutzscheibe angebracht wird. Somit werden die Daten nicht auf der Frontscheibe gespiegelt und müssen auch nicht optisch justiert werden. Der “Combiner” benötigt nur einen inneren Spiegel, verfügt jedoch über dieselbe Farbenvielfalt und positioniert die Anzeige, als stünden sie auf der Motorhaube. Das soll die Ablenkung vom Verkehr reduzieren, jedoch gibt es auch kritische Stimmen dazu.

Mit der Größe ist das Combiner HuD, nach Unternehmensansicht, vor allem für die Kompaktklasse geeignet. In höherpreisigen Segmenten hat das HuD bereits seinen Einzug gehalten.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen