Continental: eHorizon & HMI

Auch der Zulieferer Continental ist auf der CES 2016 vertreten und präsentiert Innovationen im Bereich des HMI (Human-Machine-Interface) und der Vernetzung.

Die Bedienung des Autos der Zukunft und dessen Vernetzung, das ist der Fokus von Continental auf der CES 2016. Das Internet im Auto, so das Unternehmen, bedürfe einer neuen, ganzheitlichen Kommunikation im Fahrzeug.

Auch der dynamische eHorizon, welcher das Voraussehende Fahren durch Vernetzung über die Cloud ermöglicht, wird vorgestellt. Das spart bis zu vier Prozent Kraftstoff, warnt rechtzeitig vor Gefahren und sorgt für flüssigen Verkehr. Eingebaut ist das System in einem 48 Volt Bordsystem.

In puncto HMI verschwimmen bei Continental die Displaygrenzen. Die Bilder oder Datenansichten können hin und hergeschoben werden. Insgesamt sollen zum Zwecke der Ablenkungsreduktion nur relevante Daten eingeblendet werden und die Relevanz bezieht sich auch auf die jeweilige Fahrsituation.

Auch die Schnittstelle AutoLinQ für die Smartphone-Integration ist Teil der Präsentation auf der CES. Damit kann man Betriebssystem unabhängig auf das Infotainmentsystem zugreifen und personalisierte Daten werden synchronisiert.

Wie es nun Mode ist, hat auch Continental einen 12,3-Zoll-AMOLED Monitor mit Touchfunktion, Gestenerkennung und Haptik, welcher sich über die Mittelkonsole biegt.

Pressemitteilung

Continental, News

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen

Die mobile Version verlassen