Continental & DigiLens Kooperation

Contintal AR HuD DigiLens
Contintal AR HuD DigiLens

Der Zulieferer Continental hat eine Kooperation mit DigiLens für die Entwicklung von AR HuDs geschlossen.

Continental ist einer der führenden Anbieter für Augmented Reality Head up Displays, kurz AR HuD. Damit gelingt eine Projektion von Informationen auf die Windschutzscheibe, wie beispielsweise für die Navigation.

Contintal AR HuD DigiLens

Contintal AR HuD DigiLens

DigiLens Inc. ist ein US-amerikanisches Unternehmen aus dem Silicon Valley, das sich auf diese Technik spezialisiert hat. Gemeinsam haben die beiden Unternehmen das AR HuD flacher gestaltet, um derart mehr Fahrzeugsegmente zu erreichen.

Auf der CES 2017 soll das gemeinsame Projekt bereits vorgestellt werden. Die holografische Darstellung sei größer als bisher, dabei brauche man weniger Platz im Innenraum. Es ist nur ein Drittel so groß wie vergleichbare Systeme, die derzeit verfügbar sind.

Das AR HuD wird von vielen Expertisen als das HMI für das Autonome Fahren gehandelt, da es intuitiv sei. Continental betont die Sicherheitsaspekte, da man seinen Blick nicht mehr von der Straße nehmen muss und dass es das Vertrauen in die Technik erhöhen kann.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen