Continental auf der MWC 2019

Der Zulieferer Continental auf der MWC 2019 in Barcelona mit Vernetzungslösungen.

Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2019 in Barcelona stellt das Unternehmen Continental seine Innovationen im Bereich der Vernetzung vor. Dabei, so das Motto des Unternehmens, soll der Mensch in den Mittelpunkt der Mobilität gestellt werden.

Continentals Vernetzungsfeatures im Auto

Continentals Vernetzungsfeatures im Auto

Zu den Anwendungen, die man auf der Messe vorstellt, gehören Produkte der Vernetzung, die Soft- und Hardware sowie die Verwendungszwecke in der Smart City. Vor allem das intelligente Antennenmodul spielt für Continental eine wichtige Rolle. Jüngst hat die Firma Kathrein Antennen übernommen.

Das intelligente Antennenmodul ersetzt viele einzelne Antennen und spart damit Platz und Geld. Die aktuellste Version des Konzepts hat Continental auf der Messe dabei. Dieses Konzept macht die Haifischflosse überflüssig. Das Modul empfangt und sendet auf mehreren Kanälen gleichzeitig und ist bereits auf 5G ausgelegt.

Bezüglich der Hardware hat man eine neue Fahrzeugarchitektur entwickelt und stellt das auf der Messe vor. Dabei hat man auch Anwendungen der Kooperationspartner Elektrobit und Argus implementiert. Dazu gehört die Cockpit-Software-Plattform von Elektrobit. Dabei handelt es sich um eine Controller-Lösung, die wichtige Fahrdaten und Infotainment-Features zusammenbringt. Das erlaubt eine optimierte Personalisierung des HMI (Human-Machine-Interface).

Ebenfalls von Elektrobit stammt die OTA-Aktualisierung, welche sicherheitsrelevante Daten (Firmware) aufspielt. Für die Smart City stellt man das Intelligent-Street-Lamp-Konzept vor, welches vernetzte Sensorik umfasst, und man hat eine sichere Vernetzungslösung für das intelligente Parken im Petto. Das Konzept berechnet verfügbare Stellplätze in Echtzeit – auch abseits von bezahlten Parkplätzen am Straßenrand.

Mitteilung

,

Comments are closed.