Continental: Assistenzsysteme für Landmaschinen

Continental tüftelt an einem Abbiegeassistenten für landwirtschaftliche Maschinen.

Anlässlich der Agritechnica 2019 stellt der Zulieferer Continental seine Neuheiten in dem Bereich vor. Dazu zählt auch der Linksabbiegeassistent.

Abbiegeassistent Landmaschinen

Abbiegeassistent Landmaschinen. Quelle: Continental

Die Automatisierung der Landwirtschaft ist ein wichtiges Segment für die Branche, dabei fokussiert Continental die Umfelderfassung. Derart nimmt man die Systeme für Nutzfahrzeuge und Pkws und modifiziert diese für den Einsatz in der Landwirtschaft.

Durch die Off-Highway-Initiative initiiert, will man Autonome Landmaschinen bauen. Denn auch hier gibt es Optimierungsmöglichkeiten bei der Sicherheit. So soll es 2018 55 Verkehrstote im landwirtschaftlichen Bereich gegeben haben.

Dabei sei vor allem das Linksabbiegen im öffentlichen Verkehr mit Unsicherheiten verbunden, wo die Fahrzeuge durchschnittlich ein Drittel der Zeit unterwegs sind. Die Gefahr wird durch die Ausmaße verstärkt.

Daher hat sich Continental einen Linksabbiegeassistenten ausgedacht, der die Fahrenden akustisch und optisch vor Hindernissen beim Abbiegen warnt. Das System erkennt Fahrzeuge dank Radar auf eine Distanz von 250 Meter. Die Radarsensorik ist außerdem weniger anfällig für Wetter und Lichtverhältnisse, als bisher genutzt Kamerasysteme.

Künftig will man jedoch weitere Sensoren, auch Kameras, für die Systeme nutzen. So arbeitet man auch an kabellosen WLAN-Kameras für die Nachrüstung, die mit Magneten befestigt werden. Die Erkennung, an welcher Maschine sie befestigt wird, kann mittels RFID-Chip gelingen. Außerdem geht es um die Sensorfusion, das bei ProViu 360 angedacht ist und im kommenden Jahr gefertigt werden soll.

,

Comments are closed.