CIRRUS kommt bald, so Panasonic

Der japanische Elektronikkonzern will mit CIRRUS die Vernetzung der Fahrzeuge kommerzialisieren.

Auf der CES 2020 hat Panasonic das System CIRRUS vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Plattform für Fahrzeugvernetzung. Diese Entwicklung sei bald marktreif, hat man nun erklärt.

Vernetztes Auto

Seit letztem Jahr unternimmt Panasonic in den USA Pilotversuche mit dem System CIRRUS, auch in Zusammenarbeit mit den Verkehrsministerien von Colorado, Utah und Georgia. Im Frühjahr soll es offiziell eingeführt werden. Die Plattform erlaubt die Verwaltung von Daten die von Fahrzeugen, der Infrastruktur, Verkehrsbetrieben und Gemeinden kommen. Derart soll die Fahrzeugkommunikation und damit auch die Verkehrssicherheit verbessert werden.

Für die Komplettierung der Daten werden Road Side Units aufgestellt. Die Daten werden dann in die Cloud geladen, wo sie bereitgestellt werden. Derzeit hat man vor allem eine Kooperation mit dem Hersteller Ford, aber man will das System auch anderen Herstellern zur Verfügung stellen.

Die Plattform CIRRUS von Panasonic wurde mit dem CES-Innovationspreis 2020 für Fahrzeugintelligenz und Transport ausgezeichnet.

Comments are closed.