Chinas Kooperationsnetzwerk

In China wollen sich einige Firmen in Sachen der Vernetzung und Car-Sharing zusammenschließen. 

Die Vernetzung ist in China ein wichtiger Markt und dieser Markt wächst. So arbeiten viele internationale Firmen mit chinesischen Unternehmen zusammen. Auch die deutsche Autoindustrie ist in China investiert – und zwar nicht zu knapp.

chinesische flagge

Nun haben sich die Firmen Zhejiang Geely,  ZTE, Kandi, Alibaba und Uber zusammengeschlossen, um China’s Strategie “Internet Plus” zu verwirklichen. Konkret will man ein vernetztes E-Fahrzeug entwickeln.

In die Kooperation bringt Alibaba seine Cloud-Technik, ZTE bedient die WLAN Technik und Uber bringt seine Erfahrungen im Bereich Car-Sharing mit. Kandi wird die Autos zur Verfügung stellen.

Die Regierung will bis 2020 fünf Millionen E-Fahrzeuge auf die Straße bringen und dafür die entsprechende Infrastruktur schaffen, so berichtet es Bloomberg.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen