China verschiebt geplanten Einsatz des Autonomes Fahrens

China schiebt die breite Einführung des Autonomes Fahrens nach hinten.

China sieht sich in der Führung bezüglich der Entwicklung moderner Technologien und möchte auch in Sachen Autonomes Fahren eine Spitzenposition einnehmen. Doch die Roadmap für den massenhaften Einsatz Autonomer Fahrzeuge auf Level 3 kann man noch nicht abbilden. Die Technik ist noch nicht so weit.

chinesische flagge

Daher hat China seine Pläne um fünf Jahre auf 2025 verschoben. Das wurde von der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) und dem Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) verkündet. In diesem Jahr sollte eigentlich die Hälfte aller Neuwagen über eine gewisse Automatisierung verfügen.

Auch die Kaufbereitschaft ist noch nicht so hoch. So wollen viele noch abwarten, auf dass die Technik die ersten Probleme überwunden hat.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …