Chinas Roadmap vorgestellt

chinesische flagge
Chinesische Flagge

In China wurde die Roadmap vorgestellt, worin man eine schnelle Umsetzung einfordert.

Über 450 Seiten ist die Roadmap für das Autonome Fahren in China stark, die man nun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Im Zentrum des Papiers stehen die Forderungen für eine rasche Umsetzung der Technik. Vor einiger Zeit hatte China aber die Hersteller vor ungenehmigten Testings gewarnt.

chinesische flagge

Das nun veröffentlichte Papier prognostiziert eine Serienproduktion Teil- und Hochutonomer Fahrzeuge ab dem Jahr 2021 bis zum Jahr 2025. China sollte dabei nicht den Anschluss verlieren, führte man dabei aus. Man sollte diese Technik schnellstmöglichst produzieren und vermarkten. Dafür bedürfe es aber eines Verständnisses für die Entwicklung und auch Vertrauen.

Ab 2026, so die Prognose weiter, werde das Vollautonome Fahren oder Teilautonomie zum Standard gehören. Nach Ansicht der Runde zum ersten Geburtstag des deutschen Testfelds für Autonomes Fahren, schielt man in China gerne nach Deutschland bezüglich der gesetzlichen Regelungen, ausgenommen der Datenschutz; der in China nicht so hoch gestellt wird.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen