China: Elektronikhändler setzt auf Autonomen Lkw

Ein chinesischer Elektronikhändler testete den Einsatz Autonomer Lkws für den Gütertransport. 

In China will man die Führung in puncto Autonomes Fahren erreichen und auch die Wirtschaft zieht hier mit.

Sunings Autonomer Lkw

Sunings Autonomer Lkw. Quelle: Shine

Das Elektronikunternehmen Suning hat nun einen Test mit einem Schwertransporter durchgeführt, der von selbst fährt. Das Fahrzeug wiegt 40 Tonnen und wurde im Logistikpark in Shanghai erprobt. Entwickelt wurde es in Kooperation mit dem Unternehmen ZCO Desgin.

Die Sensorik des Lkws könnten Hindernisse auf eine Distanz von 300 Metern erkennen, wenn man mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h führe. Die Bremsreaktion würde 25 Millisekunden betragen – was dem Menschen überlegen ist.

Da der Test erfolgreich verlief würde man nun alle Fahrzeuge mit elektrischer Servolenkung und automatischen Getriebe in Autonome Lkws umwandeln. Dafür investiert Suning rund 10.000 US-Dollar pro Fahrzeug.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …