Chicago will Testzonen einführen

Die großen Metropolen in den USA kämpfen um die neuen digitalen Startups und die Technik von Morgen, so auch Chicago.

Die Stadt im Norden der USA will beim Boom der Digitalisierung mitmischen und erklärte, dass man Testzonen in der Innenstadt einrichten will, um die entsprechenden Firmen anzulocken.

Zerfledderte-US-Flagge

Unter dem Titel “Beta City Initiative” möchte man die Stadt in drei Schritten auf die Zukunft vorbereiten, wozu das  das urbane Experiment gehört. Hierbei geht man die Stadtplanung an, was die Errichtung der Testzonen für Autonomes Fahren impliziert. Das soll der Schritt vor der Zulassung solcher Fahrzeuge sein.

Darüber hinaus möchte man neben dem Silicon Valley ein Zentrum für die IT-Branche werden. Was sich im dritten Teil als Standortvorteil herausstellen soll, so der Plan der Stadtregierung. Doch die Pläne werden noch bearbeitet und sollen nicht vor 2016 umgesetzt werden. Offen blieb die Frage, welche Unternehmen man bei der Ansiedlung im Auge hat.

Tatsächlich hat auch Detroit in den USA ein Interesse zum Zentrum dieser neuen Branche zu werden, so gibt es nun wohl zumindest drei Konkurrenzstädte, respektive -Gebiete, in den USA.

Zeitungsartikel aus einer örtlichen Zeitung (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen