Cheetahs Kunststückchen

Der Roboterhund Cheetah des MIT hat in der neuen Version mehr drauf.

Die Roboter werden des Gehens, Springens und dererlei Bewegungen immer mächtiger. Der vierbeinige Roboter des Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat auch viel dazu gelernt.

Denn der Roboter kann nun aus dem Stand einen Salto rückwärts machen. Dem nicht genug, ist der Bot in der dritten Version nun auch in der Lage, mit einer Geschwindigkeit von neun Stundenkilometern über eine Grünfläche zu laufen. Außerdem ist er fähig, seitwärts zu gehen und zu hopsen. Er kann sogar von selbst wieder aufstehen. Man kann ihn aus rund einem Meter Höhe fallen lassen und landet stabil auf seinen Beinen.

Der neue Cheetah wiegt nur noch neun Kilogramm, was eine drastische Reduktion darstellt. Die Vorgängerversion wog noch 41 Kilogramm. Die Teile sind austauschbar und das macht den Bot ebenfalls besonders. Die im Video dargestellten Saltos machen deutlich, dass der Roboter auch besonders robust und belastbar ist.

Der Bot wird aber weiterhin kontinuierlich weiter verbessert. Vor allem will man nun die Landung nach dem Salto noch verbessern.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …