Carolo Cup 2014

Auch dieses Jahr gab es wieder den Carolo Cup – ein studentischer Wettbewerb um das Autonome Fahren in Modellgröße.

Der Carolo Cup ist ein Wettbewerb von kleinen Elektro-Autos, die automen einen Parcours durchfahren müssen. Dabei gibt es verschiedenen Bewertungskategorien, wie die Kosten, der sparsamer Antrieb und die Parcours-Vollendung.

In Braunschweig, genauer gesagt an der Technischen Universität Braunschweig, fand der Carolo Cup, den letztes Jahr München gewann, statt. Dieses Jahr gewann das Team der Universität Ulm mit dem Namen Spatzenhirn. Platz zwei wurde der Gastgeber, Braunschweig, die zuletzt am Autonomen Einparken scheiterten. Den dritten Platz holten sich die letztjährigen Gewinner des Cups. Diese drei Teams teilen sich den Preis in Höhe von 10.000 Euro.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen