Canon als Sensor-Produzent für Autos

Der japanische Kamerahersteller Canon baut künftig Sensoren für die Autos von Morgen bauen.

Canon ist vor allem im Bereich der Digitalkameras einer der Platzhirsche auf dem Markt. Nun wendet sich das japanische Unternehmen einem neuen Bereich zu – der Automobilbranche. Vor allem mit Blick auf die Entwicklung des Autonomen Fahrens möchte man sich als Zulieferer etablieren.

Canon Logo

Derart möchte Canon seine Bildsensoren an einige Hersteller verkaufen. Dabei geht es konkret um seine CMOS (complementary metal-oxide semiconductor) Sensoren, die man binnen zwei Jahren liefern möchte. Vor Kurzem hatte man einen neuen Sensor vorgestellt, welche schnelle Bewegungen besser aufnehmen kann – was sich vor allem im scharfen Kontrast darstellen soll.

Damit, so das Unternehmen via japanischen Medien, könne man Autonomen Fahrzeugen die Identifikation von Passanten auch während der Höchstgeschwindigkeit beibringen. In der Industrie könnte es den dortigen Robotern helfen die Qualität und Position der Einzelteile zu prüfen.

Für das Geschäftsmodell habe man bereits ein Team zusammengestellt. Nicht nur der Elektronik-Riese Canon ist auf den Automobilmarkt aufgesprungen – auch Samsung hat seit einiger Zeit seine Hände im Spiel.

Quelle (englisch)

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
531