Britisches Testzentrum für Autonomes Fahren kurz vor der Eröffnung

In Großbritannien steht ein teures Testzentrum für Autonomes Fahren kurz vor der Fertigstellung.

Großbritannien investiert viel Geld in die Vorbereitung des autonomen Fahrens. Eine Investition fließt in ein Testareal in den Midlands, wo man 100 Millionen britische Pfund angelegt hat. Das ASSURED CAV Testgelände wurde von der HORIBA MIRA entwickelt.

Das Testareal soll auch zur politischen Willensbildung beitragen, aber vor allem soll es das Testen der Technik ermöglichen. Dabei will man auch die Grenzbereiche erforschen. Konkret verfügt das Testgelände über städtische Umgebungen, wo Fahrzeuge, Fuß- und Radverkehr simuliert werden kann. Des Weiteren finden sich komplexe Kreuzungen, Parkplätze und ein Parkhaus für das autonome Parken in der Umgebung.

Vodafone hat das Areal mit 5G versorgt und es  ist an ein Netzwerk von 300 Kilometer Teststrecke angeschlossen, die für die Fahrzeuge ausgelegt wurde. Derart kann man die Tests vom abgeschlossenen Testgelände auf die öffentliche Straße tragen.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen