Boxbot | Letzte Meile der Paketzustellung

Ein Startup hat sich der letzten Meile bei der Paketzustellung verschrieben: Boxbot – Autonome Lieferfahrten.

Es gibt zwar noch einige Probleme zu lösen, aber so stellt sich das Startup Boxbot die zukünftige Lieferung vor: Autonomes Fahren, eine automatische Auslösung des Pakets und softwaregestützte Routenfindung und Platzmanagement.

Renault Lieferwagen

Renault Lieferwagen. Quelle: Renault

Nicht nur der überbordende Verkehr in den Städten, die zunehmende Umweltverschmutzung durch den Verkehr, sondern auch der Kostenfaktor und der Anstieg der Käufe im Internet sind verantwortlich für den Wandel der Lieferbranche. Die Lieferung auf der letzten Meile machen 25 Prozent der Gesamtkosten bei Amazon aus.

Das Startup Boxbot hat einen Vertrag mit dem Lieferdienst OnTrac geschlossen. Dabei geht es um Hunderte von Paketen pro Woche. Es wurde von ehemaligen Angestellten von Tesla und Uber gegründet und auch von Toyota finanziert. Sie setzen auf das Autonome Fahren und nur selten auf Zustellende.

Menschen sollen nur noch dort eingesetzt werden, wo eine Zustellung kompliziert ist. Aber das ist noch Zukunftsmusik. Denn eine vollständige Automatisierung wird in den nächsten zehn Jahren kaum machbar sein. Doch das Ladesystem von Boxbot soll dank Software genauer sortiert und Pakete optimale aufbewahrt werden, sodass sie möglichst effektiv zugestellt werden soll. Ansonsten setzt man auf computergestützte Routenfindung und eine Versandsoftware.

Quelle (englisch)

Comments are closed.