Bosch fördert Start-ups | Laser-Technik

In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München (TUM) will sich Bosch für Start-ups öffnen.

Bosch Lasertechnik

Schon vor wenigen Monaten hat Bosch einen Hackathon veranstaltet. Nun hat man in Kooperation mit der TUM einen “Accelerator-Programm” (Beschleunigungsprogramm) ausgeschrieben. Das Ziel des 25.000 Euro dotierten Preises ist ein innovatives Verfahren für die Entfernungsmessung mit Lasern zu erhalten. Dafür bekommen die teilnehmenden Teams Zugang zu Bosch’s Produktplattformen, deren Unterstützung und Büros, sowie Werkstätten, gestellt.

Das Programm startet am 20. April diesen Jahres, Bewerbungen können bis zum 27. Februar eingereicht werden.

Einsatzgebiete können handwerkliches Werkzeug oder in der Robotik sein, und damit sind vermutlich auch Assistenzsysteme von Bosch für das Auto gemeint.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen