BMW: Tochterfirma für Autonomes Fahren gründen?

BMW Vision Next 100
BMW Vision Next 100

Will BMW sein Zentrum für Autonomes Fahren als Tochterunternehmen ausgliedern?

In Unterschleißheim, so der Plan des Fahrzeugherstellers BMW, soll die Kompetenz für Autonomes Fahren gebündelt werden. Dafür hat man in Unterschleißheim ein Gelände erworben und will rund 2.000 Personen dort beschäftigen.

BMW Vision Next 100

BMW Vision Next 100

Die bayrische Gewerkschaft IG Metall befürchtet eine Ausgliederung des Projekts aus dem Unternehmen. Diese Strategie verfolgen bereits einige Hersteller und auch Google hat das getan, woraus Waymo entstand. Die IG Metall Bayern wähnt sich dabei ausgeschlossen, denn ein neues Unternehmen wäre nicht an den Tarifvertrag gebunden.

Man hätte Indizien, dass BMW dies vor hat, so die IG Metall. Daher hat die Gewerkschaft der Ausgliederung, zum Schutz der Beschäftigten, den Kampf angesagt.

In Kooperation mit Intel, Mobileye und weiteren Firmen, will BMW seine Vision des Autonomen Fahren “iNEXT 100” bis 2021 serienreif haben. Schon ab Sommer sollen Testfahrzeuge auf den Straßen, auch in München, erprobt werden.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen