BMW: FIZ öffnet seine Pforten

Der Hersteller BMW eröffnet sein Forschungs- und Innovationszentrum.

Auch wenn die deutschen Hersteller das Thema autonomes Fahren nicht mehr so fixiert haben, bleibt der Wunsch nach der Technik. Der Hersteller BMW hat nun sein Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ) eröffnet. Die Anlage kostete eine Milliarde Euro.

drehendes Autorad

Es soll einer der größten Forschungseinrichtungen dieser Art in Europa sein. Hier geht es um die fortgeschrittene Technik und Software. Teil der Einrichtung sind Tausende Server mit einem Speichervolumen von mehr als 90 Petabyte. Dazu kommt noch ein Datenzentrum für autonomes Fahren, das in Unterschleißheim angesiedelt ist.

Der spezielle Fokus des FIZ ist die Antriebsentwicklung. Derart verfügt das Zentrum auch über Test und Validierungseinrichtungen. Insgesamt arbeiten hier 4.800 Menschen.

,

Comments are closed.