BMW erweitert Mobilitätsdienst in China

Der Autobauer BMW stellt in Chengdu in China einen weiteren Mobilitätsdienst.

Das Unternehmen BMW ist das erste Unternehmen aus dem Ausland von China, das über eine Mitfahrdienst-Lizenz verfügt. Damit bietet man einen Fahrservice in Chengdu, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan, an.

BMW ReachNow in China

BMW ReachNow in China. Quelle: BMW

Der Platzhirsch im Fahrservice-Bereich in China ist Didi Chuxing, der seinerseits weltweit expandiert. Dafür stößt nun BMW in China weiter vor, konkret mit ReachNow. Der Premium-Fahrdienst wird als On-Demand-Service etabliert und ergänzt das Car-Sharing-Angebot der Marke.

Dafür wird auch die entsprechende App nun in China verfügbar gemacht. Darüber kann man sich einen Fahrdienst buchen oder vorbestellen. Neben ReachNow, verfügt BMW auch über DriveNow. Das Car-Sharing Konzept geht in Deutschland mit dem Car-Sharing-Dienst von Mercedes-Benz, car2go, zusammen. Das gemeinsame Mobilitätsunternehmen bezieht seinen Sitz in Berlin.

Mit ParkNow (das Parkangebot) und ChargeNow (zum Laden von Elektroautos) hat BMW ein Ökosystem an urbanen Mobilitätsdienstleistungen in Petto. Des Weiteren hat BMW in China einige Kooperationen angezettelt. Darunter zählt die Vereinbarung mit Great Wall Motors für die Produktion von Elektroautos und man sitzt im Vorstand von Baidus Apollo Plattform, zur Entwicklung des Autonomen Fahrens.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.