BMW baut Teststrecke in Tschechien

Der Autohersteller BMW plant offenbar eine Teststrecke für Autonomes Fahren in Tschechien.

In Tschechien gibt es bisher zwar Pläne für eine Teststrecke für Autonomes Fahren, die aber über die Autobahn bis in die Slowakei führen soll. Nun plant BMW eine Teststrecke für die Technik.

BMW Vision Next 100

BMW Vision Next 100

Wie tschechische Medien berichten soll es sich um Testgelände für Autonomes Fahren von BMW handeln, das in der Nähe von Sokolov (Falkenau/Eger) entstehen soll. Der Ort befindet sich im Westen des Landes; etwa 50 Kilometer von der Grenze zu Deutschland entfernt.

Der Autohersteller will mit seiner Unternehmensallianz bis 2021 ein hochautonomes Fahrzeug auf den Markt bringen. Dafür braucht es viele Testfahrten. Zu dem Testareal in Tschechien hat sich weder die Regierung des Landes, noch der Autohersteller geäußert.

Vermutlich weist die Teststrecke eine Fläche von etwa 2.000 Hektar auf und soll auf einem ehemaligen Bergbauareal entstehen. Die Ausgaben sollen sich auf 150 Millionen Euro erstrecken und bis 2021 sollen 109 Kilometer Straße gebaut werden.

Derzeit testet BMW mit 40 Fahrzeugen rund um München am Autonomen Fahren. In den nächsten Jahren sollen 185 weitere Testfahrzeuge auf die Straße kommen.

Quelle (tschechisch) und Quelle zu Tests in München: Welt

,

Comments are closed.