Blackberry im Vernetzten Fahrzeug

Sensorik im Auto

Der Smartphone-Hersteller und Kommunikationsdienstleister Blackberry hat mit QNX eine Neuheit vorgestellt.

Blackberry und der Softwareproduzent QNX wollen das Auto vernetzen, mit dem Fokus auf die Datensicherheit.

Zudem will man die Updates over-the-air, also kabellos einspielen können und damit Zeit und Kosten einsparen. Das System ist die Blackberry IoT Plattform. Man braucht keine Rückrufe mehr und erhöht das Fahrvergnügen, so Blackberry.

Bei QNX betont man, dass das System relevante Informationen in kürzester Zeit via Plattform an die Fahrenden übertragen kann. Das ermöglicht die “Cluster-Innovation-Wall”, welche die Ergebnisse der Analyse aufbereitet in das Bordsystem einspielt.

Die Sicherheitstechnik stammt von der Kryptografie-Firma Certicom in Zusammenarbeit mit QNX.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen