Bitkom Studie: Verkehrsdaten per Radio oder Online

Einer Studie des Verbands Bitkom nach, nutzen rund 20 Prozent der Autofahrenden online Medien für die Stauabfrage, das Gros der Leute hören nach wie vor auf das Radio.

Die internationale, repräsentative Studie der Bitkom fragte nach den Informationsquellen für Verkehrsmeldungen und die  Sommerzeit ist Urlaubszeit, ist Stauzeit. Diese Staus versuchen viele geschickt zu umfahren, und die Information dazu kommt zu 21 Prozent von Internetfähigen Devices, wie Smartphone oder Tablets. Per App gehen davon 10 Prozent auf Informationssuche, das ist eine Steigerung um das fünffache gegenüber vor vier Jahren. Den Trend, so die Studie, ermöglichten die bezahlbaren Internetdienste via Mobilfunk.

Dennoch dominiert das Radio als Informationsquelle; mit 81 Prozent ist das Radio zwar noch oben, doch eine Verbindung von Radiodiensten mit Smartphones und Navigationsgeräten ist die Zukunft der Verkehrsmeldungen. Denn Navigationsgeräte werden von 43 Prozent der Befragten genutzt. Gerade jüngere Fahrende nutzen dabei aber das Smartphone und im Gesamtschnitt sind das 29 Prozent der Fahrenden.

Gemeinsam könnten sie schneller und umfassender Meldungen an die Fahrenden bringen.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen