BearingPoint Erhebung zur Akzeptanz in Sachen Mobilität

Das Beratungsunternehmen BearingPoint hat die aktuelle Stimmung im Land bezüglich der Mobilität eingefangen.

Die Umfrage von BearingPoint ist nicht die erste des Unternehmens im Bereich der Mobilität. Eine Studie zur Vernetzung kam 2016 heraus. Bei der aktuellen Umfrage geht es um die Mobilität als Ganzes und wie die Bevölkerung hierzulande dazu steht.

BearingPoint-Umfrage Infografik

BearingPoint-Umfrage Infografik. Quelle: presseportal

Mit Blick auf die Begrenzung der Geschwindigkeit durch das Fahrzeug selbst, was Volvo kürzlich angekündigt hat, fragte BearingPoint nach der Akzeptanz dessen. 54 Prozent in Deutschland finden eine Geschwindigkeitsbegrenzung in Neuwagen gut. 32 Prozent sind gegen diese Entwicklung und 60 Prozent würden das im Zuge der E-Mobilität akzeptieren.

Des Weiteren ist die Marke bei der Elektromobilität von Bedeutung. Ein Drittel der Kundschaft aus Deutschland kauft abhängig von der Einstellung der Marke zur Elektromobilität. Ein Wechsel zu einer anderen Marke wäre dabei für die meisten okay.

Des Weiteren gaben 19 Prozent der Befragten an, dass sie weder über ein Auto verfügen noch sich eines zulegen wollen. Für die Umfrageerhebenden zeigt das auch, dass der Mobilitätswandel in den Köpfen der Menschen bereits vollzogen ist. Das gilt für die Entscheidung zur E-Mobilität als auch im Verzicht auf das Privatauto.

Die repräsentative Umfrage wurde online vorgenommen, woran 2049 Personen teilgenommen haben.

Quelle

,

Comments are closed.